Mascaras im Test - Teil 1 - Essence

Als ich vor kurzem meinen Schminktisch ordnete fielen mir die vielen Mascaras auf. Püh, die müssen sich irgendwie vermehrt haben :-D

Na gut, wenn sie schon mal da sind, können sie auch arbeiten ;-) Also habe ich alle unter den gleichen Bedingungen getestet und zeige euch nun das Ergebnis.


Um diese Kandidaten wird es sich drehen



Ich habe es auf 2 Posts gesplittet, da es sonst zuviele Bilder sind.

Heute gibt es 4 verschiedene Essence Mascaras zu sehen.



Benutzt hab ich folgendes:
+ natürlich die jeweilige Mascara

- Rival de Loop Eyeshadow Base
- MAC e/s 'Shroom'
- Alverde Gelliner 'Espresso'

(+ unterm Auge Catrice Kajal 'Name it as you like')





Das Ausgangsmaterial:
Ich finde es immer schwierig eine Mascara zu empfehlen, wenn mich andere fragen, wie ich meine Wimpern so schön hinbekomme. Denn sie sind auch ohne Mascara recht lang. Nur an Fülle fehlt es ihnen ein bisschen, finde ich.



So sehen sie also 'ohne alles' aus. Vorm dem Auftragen der Mascara werden sie mit Bürstchen und Wimpernzange noch etwas in Form gebracht.
Die unteren Wimpern tusch ich nicht.







Essence get BIG! Lashes Volume Boost Mascata

Die Bürste ist recht groß und hat dichte Borsten.


Verspricht:

'Für maximales Volumen und besonders dichte Wimpern.'

Diese Mascara gefällt mir gut. Sie hält was sie verspricht.
Verdichtet die Wimpern und verlängert sie ein wenig.

Allerdings muss man diese große Bürste mögen. Ich komm eher mit kleineren Bürsten zurecht, brauchte mit dieser etwas Übung.


Nachkaufen? - Ja







 Essence get BIG! Lashes Volume Curl Mascara

Diese Bürste ist ebenfalls recht groß und geschwungen. Leider bleibt viel Produkt an der Bürste hängen.



Verspricht:

'Für maximales Volumen und perfekt geschwungene Wimpern.'

Mit dem Ergebnis dieser Mascara bin ich nicht so zufrieden.
Was wahrscheinlich an der geschwungenen Bürste und daran liegt, dass viel zuviel Produkt an der Bürste bleibt.

Ich bin wohl mit der Bürste zu oft über die Wimpern gegangen, denn es sind ordentlch Fliegenbeine entstanden. Ich dachte, so werden sie verdichtet, dem war leider nicht so.
Auf dem zweiten Bild erkennt man es ganz gut. Es sieht nach weniger Wimpern aus, als eigentlich da sind.


Nachkaufen? - Nein










 Essence 2in1 Volume Mascara
Hier muss ich dazu sagen, dass ich nur 'Look 1' benutze, da an 'Look 2' viel zuviel Produkt hängen bleibt und man sehr schnell Fliegenbeine bekommt.


Diese Bürste ist im Gegensatz zu den anderen beiden eher klein. Und je nachdem welchen Look man benutzt, bleibt viel oder wenig Produkt an der Bürste hängen.



Verspricht:

'Für individuelles Wimpernstyling - 2 Looks in 1 Mascara.
Look 1: definiertes Volumen
Look 2: XXL Volumen'

Bei dieser Mascara muss ich sagen, wurde ich durch die Verpackung angelockt. Lila und pink sind ja genau meine Farben, hehe.

Nach dem ersten Benutzen war ich enttäuscht, ich mochte sie gar nicht. Ich hatte Fliegenbeine ohne Ende und auch sonst war das Ergebnis alles andere als schön.

Ein paar Wochen lag sie unbenutzt in der Schublade, bis ich sie nochmals ausprobierte.

Diesmal war es besser (zumindest bei Look 1). Scheinbar musste sie erst etwas eintrocknen oder so.
Mit 'Look1' bekomm ich meine Wimpern ganz gut hin, sie sind halbwegs getrennt und haben ein schönes Volumen, das gefällt mir.


Nachkaufen? - Nein.









 Essence Maximum Definition Mascara

Diese Mascara hat ein Gmmibürstchen mit recht kurzen Borsten.


Verspricht:

'Ultimatives Volumen & perfekte Definition. Kein Verklumpen.'

Das kann ich bestätigen.
Sie ist mein Favorit, denn sie gibt Volumen und verlängert ein wenig.
Und was ich sehr wichtig finde, auch wenn man mehrmals mit der Bürste über die Wimpern geht, hat man keine Fliegenbeine.

Nachkaufen? - Jaa!






Ist der Bericht für euch hilfreich oder möchtet ihr noch etwas bestimmtes über die Mascaras wissen?

1 Kommentar:

  1. Danke für den Test! Ich probiere mal die maximum definition aus..

    AntwortenLöschen

Copyright © 2011 Fayes Welt | Impressum & Datenschutz | Design & Coding by Mademoiselle Moment